Am 4. und 5. Mai 2019 fand in Emmendingen im Schwarzwald die diesjährige DVG Bundessiegerprüfung im Rally Obedience statt. Vom HSV Dortmund-Wickede-Asseln hatten sich auf mehreren Qualifikationsveranstaltungen drei Teams hierfür qualifiziert:

  • Alina Niehues und Easy (Border Terrier, Klasse 3)
  • Regina Henter und Angie (Australian Shepherd, Klasse 3)
  • Alina Niehues und Emmi (Pudel, Klasse 2)

Neben einem hervorragend ausgebildeten Hund gehören zu einer erfolgreichen Teilnahme an einer DVG-BSP auch gute Nerven bei Mensch und Hund und ein bisschen Glück. Am Samstag starteten Alina und Emmi in der Klasse 2 und erreichten mit einem vorzüglichen Ergebnis 93 Punkte und den 19. Platz von 60 gemeldeten Teams.

Am Sonntag fanden die Wettbewerbe in der höchsten Klasse im Rally Obedience statt und es ging um die Ermittlung des DVG-Bundessiegers im Rally Obedience. Leider spielten bei Regina und Angy die Nerven nicht ganz mit und sie erreichten „nur“ den 44. Platz. Anders bei Alina und Easy. Easy rief alles ab, was sie zuvor im Traning gelernt hatte und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen, so dass es nur ganz wenige Kleinigkeiten von der Leistungsrichterin zu bemängeln gab. Daher gab es ein vorzügliches Ergebnis mit 96 Punkten. Bis zur letzten Starterin reichte dieses für einen Platz auf dem Siegertreppchen. Doch leider fehlte zum Schluss das kleine bisschen Glück. Alina und Easy belegten den hervorragenden    4. Platz bei der DVG BSP Rally Obedience.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle drei Teams vom HSV Dortmund-Wickede-Asseln

 

BSP-RO Alina und Regina